Ziellandewettbewerb

Jedes Jahr veranstaltet der Aero-Club Dachau e.V. gegen Ende der Segelflugsaison einen vereinsinternen Ziellandewettbewerb für alle aktiven Mitglieder, der sich großer Beliebtheit bei Alt und Jung erfreut.

Dabei soll jeder Pilot mit drei verschiedenen Flugzeugtypen (z.B. Bergfalke, Ka8 und ASK-23) drei möglichst mustergültige Anflüge durchführen und das Flugzeug im Hauptziellandefeld aufsetzen. Auch Flugschüler, die noch nicht allein fliegen, können mit Fluglehrer im Doppelsitzer an diesem Wettbewerb teilnehmen.

Insgesamt gibt es vier hintereinander liegende markierte Ziellandefelder mit den Maßen 15m x 20m, 10m x 20m, 15m x 20m und 20m x 20m auf der Landebahn, die jeweils mit unterschiedlichen Punkten bewertet werden. Trifft der Pilot das erste Feld, so erhält er nur 20 Punkte, im zweiten Feld dem Hauptlandefeld erhält er 100 Punkte, im dritten Feld 80 und im Vierten 60 Punkte.

20 100 80 60

Kann der Pilot bei seiner Landung im Hauptlandefeld den in der Mitte des Feldes platzierten Luftballon zum Platzen bringen, so erhält er einen Sonderbonus von 30 Punkten; 0 Punkte für die Landung gibt es, wenn kein Feld getroffen werden konnte.

Zu guter letzt werden alle Punkte der Landungen eines jeden Piloten addiert, wobei derjenige Pilot mit der höchsten Punktzahl folglich den Ziellandewettbewerb gewinnt.

Die Erstplatzierten des Ziellandewettbewerbs 2006 sind:

  • 1. Platz
  • Thomas Saffran300 Punkte
  • 2. Platz
  • Valentin Faust260 Punkte
  • 2. Platz
  • Axel Mitzscherlich260 Punkte

    15.10.2006
    Text: Valentin Faust