Oberbayerisches Jugendvergleichsfliegen 2006 – "1. Oberbayerisches Ritterturnier der Lüfte"


2.930 kByte

Wie jedes Jahr gegen Ende der Flugsaison fand auch diesmal das oberbayerische Jugendvergleichsfliegen statt. Heuer bei uns in Dachau, da wir 2005 beim letztjährigen Vergleichsfliegen in Paterzell den ersten Platz in der Teamwertung erringen konnten. Der Sieger hat die ehrenvolle Verpflichtung das nächste Vergleichsfliegen auszutragen.

Wir, die Jugend des AC Dachau, freuten uns sehr darauf, diesen Wettbewerb auszurichten, liegt doch das letzte Dachauer Vergleichsfliegen schon 7 Jahre zurück. Als besonderes Schmankerl überlegten wir uns, den Wettbewerb unter ein Motto zu stellen. Als Ergebnis unserer kreativen Denkarbeit entstand die Idee des "1. Oberbayerischen Ritterturnier der Lüfte": Edelleute der Lüfte treten mit ihren Luftrössern aus dem Hause Schleicher (Ka6, Ka8) in einem sportlich fairen Turnier gegeneinander an, um den besten Luftritter Oberbayerns zu küren.

Um dem Motto gerecht zu werden, bauten wir eine Burg, in der gespeist und gefeiert werden konnte. Aus Holz und Gipsplatten errichtete Burgbauer Jo mit tatkräftiger Unterstützung der Jugend zwei Türme mit standesgemäßen Burgtor. Den Hinterbau der Burg bildete ein Großraumzelt, in dem die Burgschänke "Zum alten Adler"", sowie rustikal mittelalterlich anmutende Bierbänke und -tische untergebracht waren.


2.549 kByte

Als würdiges Logo und Maskottchen unserer Veranstaltung gestaltete Caro von ca-roniax die Figur eines Flugdrachen mit Ka8 in den Klauen, der die Teilnehmer auf Holz gemalt schon an der Einfahrt fast in Lebensgröße begrüßte und auf den roten Luftritter T-Shirts prangte.

Zudem bastelten die Goldschmiede Christina und Robin eine Krone nach der anderen, die als inoffizielle Preise für besonders ritterliche Leistungen während des Jugendvergleichfliegens vergeben werden sollten. Waffenschmied Thomas fertigte das Ritterschwert dazu.

Nach einer Woche schweißtreibender und intensiver Bastel- und Bauarbeiten konnten unsere Vorhaben dann doch noch rechtzeitig in die Tat umgesetzt werden und wir erwarteten am Freitag den 08.09.2006 voller Freude die ersten teilnehmenden Luftritter.
Neben uns hatten sich folgende Vereine angemeldet: AC München, LSC Ikarus Schleißheim, FGN Neuburg/Donau, LSV Moosburg, FC Mühldorf, FC Eichstätt, LSV Beilngries und der LSV Weilheim-Paterzell.
Freitags trudelten erst wenige Vereine ein, so dass diejenigen, die zeitig gekommen waren, lange Einweisungsflüge mit unserem Duo Discus und dem Bergfalken durchführen konnten.

Zum Abendessen zauberte das Damenteam von der Essensversorgung um Ingrid und Sonja ein vorzügliches Chili con Carne, das bis auf den allerletzten Rest genüsslich aufgegessen wurde. Anschließend versammelten sich die jugendlichen Luftritter ums wärmende Lagerfeuer, um zu plaudern und von ihren Flugerlebnissen zu erzählen.


2.748 kByte

Am nächsten Morgen hieß es zeitig aufstehen, damit der Flugbetrieb rechtzeitig starten konnte, um möglichst alle Wertungsflüge an einem Tag in die Luft zu bringen.

Nach den restlichen Einweisungsflügen hielt unser Ausbildungsleiter Andi ein ausführliches Briefing, wies die Teilnehmer in die Platzaufteilung und Platzrundeneinteilung ein und erläuterte die Bewertungskriterien bei den Wertungsflügen.

Nun konnte der offizielle Wettbewerb beginnen! Dank dem Zusammenhelfen aller Luftritter und Helfer war es möglich, alle Starts am Samstag trotz einiger gerissener Sollbruchstellen durchzuführen: mit den letzten Sonnenstrahlen landete das letzte Flugzeug. Als Highlights bei den Wertungsflügen seien zwei Anflüge genannt, der eine mit einem ca. 1 min dauernden Slip und 50m Höhe an der Schwelle, der andere mit kurzem Slip und derart tief, dass sich die Helfer am Start zu Boden werfen mussten.


2.965 kByte

Nachdem die Flieger abgebaut und alles in der Halle verstaut war, wartete schon das Abendessen auf uns: die Grillbarone Michi und Klaus schaufelten die Teller mit Steaks und Würstl voll, Ingrid, Karin, Marion und Sonja hatten den Tag über wohlschmeckende Beilagen kreiert, die die Luftritter ebenfalls vollständig verspeisten.

Nun kam die große Stunde der Partyburg: die Burgschänke wurde mit Feuerwasser befüllt und der Haus- und Hofklampfer Fitze Feuerzahn legte heiße Ritterrythmen auf. Aufgrund der sibirischen Temperaturen nach Sonnenuntergang erwärmten sich die Rittersleut eher für das Lagerfeuer als für die unbeheizte Burg. Macht nix, es hat der Stimmung keinen Abbruch getan!
Nach kurzer Zeit musste die Musik gedämpft werden, jedoch nicht weil sich Anwohner bei uns beschwerten, sondern bei einem benachbarten Hundezüchter, dessen Köter aufgrund des wummernden Basses wohl in ein Heul- und Bellkonzert einfielen. Der arme Mann war völlig verzweifelt...
Bis tief in die Nacht und für den ein oder anderen auch bis zum nächsten Morgen wurde ausgiebigst den ritterlichen Freuden gefrönt...


2.625 kByte

Am Sonntag fand als abschließendes Element des Vergleichsfliegen die Theorieprüfung statt. Trotz gebotenen Schweigegebots während der Prüfung stellte sich wie jedes Jahr die Teamfähigkeit der Segelflieger unter Beweis: Räusper, Räusper!
Während sich der Flo zusammen mit der Landesjugendleitung um die Auswertung der Theoriefragen kümmerte, versorgte das Verpflegungsteam die geschwächten Ritter und Burgfräulein mit Wurstsemmeln und Kuchen.
Nach einiger Zeit - aufgrund vermeidbarer Diskussionen - konnte dann die Siegerehrung stattfinden. Zuerst wurden, wie bereits erwähnt, die Kronen für besonders ritterliches Verhalten vergeben:


3.010 kByte

Darauf folgte die offizielle Siegerehrung. Hierbei war ein gewisser Heimvorteil für unsere Dachauer Luftritter nicht zu verhehlen:

1Michael Stubert - Aeroclub Dachau e.V.
2Christian Maar - Luftsportverein Weilheim-Peißenberg e.V.
3Sebastian Fitz - Aeroclub Dachau e.V.
4Siebenwurst Fabian - Aeroclub München e.V.
5Jørgensen Thomas - Aeroclub Dachau e.V.
6Streicher Jan - Ikarus Luftsportclub Schleißheim e.V.
7Wolf Johannes - Aeroclub Dachau e.V.
8Saffran Thomas - Aeroclub Dachau e.V.
9Loibl Julia - Fliegerclub Eichstätt e.V.
10Kößler Michael - Fliegerclub Eichstätt e.V.
 Maierhofer Florian - Aeroclub München e.V.
12Geiger Johannes - Luftsportverein Weilheim-Peißenberg e.V.
13Motlik Teresa - Aeroclub Dachau e.V.
14Holz Andrea - Aeroclub München e.V.
15Karl Michael - Ikarus Luftsportclub Schleißheim e.V.
16Ziegerhofer René - Luftsportverein Weilheim-Peißenberg e.V.
17Gutmann Sandro - Ikarus Luftsportclub Schleißheim e.V.
 Neumann Immanuel - Ikarus Luftsportclub Schleißheim e.V.
19Rygiel David - Luftsportverein Beilngries e.V.
20Schad Christiane - Fluggruppe Neuburg e.V.
21Schleißheimer Michael - Fliegerclub Eichstätt e.V.
22Pracher Maximilian - Fliegerclub Moosburg e.V.
23Mierswa Michael - Fliegerclub Mühldorf e.V.
24Schwärzer Sebastian - Fliegerclub Mühldorf e.V.

Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde. Die ersten drei Plätze erhielten Warengutschein für Üli's Pilots Shop, alle anderen Luftritter Sachpreise diverser Sponsoren.

Damit war das 1. Oberbayerische Ritterturnier der Lüfte offiziell beendet und die Ritter machten sich wieder auf zu ihren Heimatburgen. Und für uns war trotz aller Ersch´öpfung Aufräumen und Abbauen angesagt...

Unser Fazit: Wir haben das Vergleichsfliegen gerne ausgerichtet und es hat uns großen Spaß gemacht. Für uns hat sich die Mühe mehr als gelohnt, wenn es euch allen gefallen hat und wir bedanken uns bei allen Rittern, Knappen und Burgfräulein die gekommen sind für ihre aktive Teilnahme!
Allerdings erfordert eine solche Veranstaltung viele Helfer, an die auch an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön für ihren Einsatz gesagt sei!

Die Ritter und Burgfräulein der ACD-Jugend


3.368 kByte

weiter Impressionen des Jugendvergleichsfliegen 2006 →


15.9.2006
Text: Valentin Faust
Fotos: Thorsten Ulbricht